Create your own banner at mybannermaker.com!



  Startseite
  Über...
  Archiv
  hide
  alte Gedichte
  Infection
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/youchi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Dies hier ist die beste Geschichte, die ich je geschrieben habe, meiner Meinung nach jedenfalls. Ich hoffe, ihr mögt sie auch!

 

Infection

Ich wusste nicht, wie lange ich schon an der Küste entlang lief. Ich konnte es nicht sagen, nicht annäherungsweise abschätzen wie viel Zeit vergangen war. Doch was ich wusste, war der Umstand, der mich dazu getrieben hatte auf einsamen Wegen an der Küste entlang zu wandeln.
Die Tatsache, dass meine Liebe für immer aussichtslos bleiben würde.

My soul is frozen and it's tied...
My ears find no voice of you...
My legs torn in sadness...
I'm standing in the darkness... I can never go on...


Ich fröstelte leicht, hatte ich doch keine Jacke angezogen und es war bereits November. Aber ich hatte nicht schnell genug von dort wegkommen können, war weggerannt weil ich es nicht ertragen konnte, nicht sehen wollte. Und so hatte ich keine Zeit mehr damit verloren mir eine Jacke anzuziehen. Wieso auch?

rain in the way... the light is far away...

Die Wellen schlugen gegen die Klippen und brachen dort. Das Meer toste und der starke Wind, eher ein Sturm, heulte und jaulte. Ich hatte das Gefühl, als würde die Natur meine Gefühlswelt widerspiegeln. Ich fühlte mich so elend.

How many times did I shout your name in the storm?
My voice's drying out...
I live because of you, so I believe...
"close your eyes"
Therefore, this pain never heals...


Am Besten würde ich springen, schoss es mir durch den Kopf. Dann wäre endlich alles vorbei. Ich würde unten auf den Felsen aufschlagen, mir das Genick brechen und sterben. Das Wasser würde sich rot färben und die Wellen würde unaufhaltsam meine Leiche gegen die Felsen schlagen. Solange, bis sie jemand finden würde oder bis sie zermalmt worden wäre. Sehr romantische Vorstellung.

My eyes flowing with sorrow has twisted my world...
Everlasting memories have lost its taste
and became my enemy and hate.


Und ich muss wieder daran denken. Ich schätze, dass ich das Bild nie wieder aus meinem Kopf bekommen werde. Wie konnte ich auch nur einen einzigen Moment daran glauben, dass du etwas für mich empfindest! Was bin ich doch für ein Idiot!
Unsere Freundschaft ist jetzt wohl endgültig Vergangenheit.

rain in the way... the light is far away...

Es beginnt zu regnen. Der Regen schlägt mir ins Gesicht und ich sehe nur noch verschwommen. Meine Sachen kleben an meinem Körper. Ich betrachte mich und stelle mir die Frage, wie ich jemals glauben konnte, dass du mich hässliches Wesen hättest jemals lieben hättest können. Ich hasse mich selbst für meine Abartigkeit.

How many times did I shout your name in the storm?
My voice's drying out...
I live because of you, so I believe...
"close your eyes"
I know... I can never reach for you...
I live because of you, so I believe...
"close your eyes"
I don't regret dying for you...


Ich gehe an den Rand der Klippen und sehe auf das Meer hinab. Betrachte noch einmal das Spiel der Wellen bevor ich einfach springe.
Genau in dem Moment, in welchem ich starb, sah ich dein lächelndes Gesicht vor meinen Augen und muss zurücklächeln. Ich liebe dich – immer noch.

 

Text by yoshi; lyrics by Hizumi (D'espairsRay)




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung